Mitarbeiterinnen der OGS Marienschule träumen in der Zukunftswerkstatt

In den vergangenen Wochen haben die Mitarbeiterinnen der OGS der Marienschule die Möglichkeit genutzt, ihre Arbeit in einer Zukunftswerkstatt zu reflektieren und weiterzuentwickeln.

Zunächst hatte jeder die Gelegenheit Kritik zu äußern und Änderungswünsche aufzuschreiben. Alles durfte gesagt werden! Aus diesen wurden vier unterschiedliche Themen entwickelt, die weiterbearbeitet wurden: „Teamsitzungen und Aufgabenverteilungen“, „Stimmung im Team“, „Fachlicher Austausch“ und „Aufsicht auf dem Schulhof“. Anschließend durfte das Team über den Wolken schweben und in der sogenannten Phantasiephase träumen und auch utopische Ideen zu den vier Themen entwickeln. Als nächstes wurden diese in Kleingruppen kritisch unter die Lupe genommen und realistische Handlungsschritte und Veränderungen daraus abgeleitet. Zuletzt wurden die Ergebnisse mit der Gesamtgruppe diskutiert und für die Zukunft festgehalten. Beispielsweise wird es nun neben den wöchentlichen Teamsitzungen regelmäßig einen pädagogischen Austausch geben, um Raum für Fallberatungen, Besprechungen und Entwicklung neuer Konzepte zu haben. Außerdem möchte das Team (wenn die Corona Bedingungen es wieder zulassen) noch mehr Zeit in die Teamentwicklung stecken und öfters kleine Aktionen wie beispielsweise ein Frühstück oder mal einen Ausflug anstreben, um den Teamzusammenhalt zu fördern.

Am Ende waren sich alle einig, dass es sich gelohnt hat die Zeit dafür zu investieren, um in einen gemeinsamen, konstruktiven Austausch zu kommen. Es konnten viele neue Ideen gesammelt werden und alle freuen sich, diese in Zukunft umzusetzen. Bericht von: Dorina Höhn Leiterin OGS Marienschule Greven


Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an, um die Fotogalerie zu sehen.