Wir reisen in die Vergangenheit

Die Schulkinder besuchen das LWL-Museum in Münster

Kinderland Emsdetten Habichtshöhe

 

Endlich war es soweit, die Fahrt ins Naturkundemuseum nach Münster stand endlich an und die angehenden Schulkinder der Sauseschwalben und Schlaueulen, waren sehr aufgeregt. Mit insgesamt 7 Eltern, die die Fahrgemeinschaften abbildeten und uns auch ins Museum begleiteten, ging es also los. Nach ca. 30 Minuten Autofahrt, erreichten wir endlich unser Ziel. Gemeinsam erkundeten wir das Museum. Was es da alles zu entdecken gab: riesen Dinosaurier, Mamuts, Insekten die in 100facher Vergrößerung ausgestellt waren und noch vieles mehr. Ein Kind berichtet, dass es dort ausgestopfte Tiere zu sehen gab und viele Fernseher, wo Sachen erklärt wurden. Ein anderes Kind erinnert sich noch an eine große Spinne mit riesen Augen. In einem Museum muss man besonders leise sein und man durfte nicht herumrennen. Aber das fiel uns Schukis natürlich sehr leicht. Einen ganz besonderen Moment hatten wir, als wir ins Planetarium gegangen sind. Von dort sind wir auf den Mond, den Mars und den Saturn geflogen. Das war aufregend und eine gaaaanz lange Reise bis dahin. Auf der Sonne konnten wir natürlich nicht landen, da war es viel zu heiß. Diese haben wir uns nur aus der Ferne angesehen. Uns wurden auch die verschiedenen Sternenbilder erklärt: großer & kleiner Wagen, großer & kleiner Bär. Und da so ein Tag ziemlich anstrengend ist, wurden wir von der Stattküche Münster, direkt am Naturkundemuseum mit Mittagessen beliefert. Es gab ein leckeres Hähnchenschnitzel mit Kartoffelsalat, Rohkost und Obst zur Stärkung. Draußen haben wir es uns dann gemütlich gemacht und dort gegessen. Gegen 14:15 Uhr haben wir dann den Heimweg angetreten. Das war ein toller Tag mit ganz vielen Eindrücken.

Christina