„Wir brauchen ein Krankenhaus“ Michael (5 Jahre)

Die Krankenstation im Spatzennest

Pflaster auf die Wunden kleben, Verbände anlegen, Blutdruck messen und Spritzten geben, dass ist gerade ganz wichtig im Spatzennest. Nun haben die Kinder sich überlebt, dass sie ein Krankenhaus brauchen, gemeinsam haben wir im Morgenkreis überlegt, was wir alles für ein Krankenhaus im Spatzennest benötigen. Dafür muss die Frisierecke nun weichen. Von Krankenbett bis Fieberthermometer kamen ganz viele Ideen von den Kindern. Michael und Johanna fragten in der Drachenhöhle nach, ob sie noch ein Bett übrighaben. Nun gab es kein Halten mehr, die Frisörutensilien wurden weggeräumt und das Bett wurde nach oben getragen. Als alles seinen rechten Platz gefunden hatte wurden sofort die ersten Patienten behandelt. Auch ein 1-Hilfe-Set wurde sofort ausprobiert. Nun sind wir mal gespannt, was die Kinder sich noch ausdenken um das Krankenhaus zu beleben. Anne Sommerkamp


Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an, um die Fotogalerie zu sehen.