Wie wird aus einer Bohne eine Pflanze?

Diese Frage beschäftigte die Füchse

Sie suchten nach Antworten: „Vielleicht wächst so eine Blume genauso wie wir, aber Pflanzen essen doch gar nichts?!“ Nach vielen Spekulationen wollten wir dieser Frage auf den Grund gehen.

Direkt am nächsten Tag pflanzten wir kleine Bohnen in weiße Watte. Die Watte war ein essentieller Bestandteil dieses Projekts. Somit konnten wir genau beobachten, was unter der sonst dunklen Erde passiert. Jeden Tag wurde fleißig an die Bohnen gedacht und liebevoll gegossen - nicht zu viel und auf keinen Fall zu wenig. Schon bereits am dritten Tag konnte eine Veränderung festgestellt werden. Die ersten Bohnen haben schon Wurzeln geschlagen! Kleine Fädchen hingen aus den Bohnen heraus. Die Kinder waren sichtlich begeistert und schöpften noch mehr Kraft geduldig zu sein.

Einen Tag später schaute etwas kleines, grünes aus den Bohnen empor: Unsere Pflanze! Also wurde wieder die Gießkanne geholt und gut weitergegossen. Nach dem Wochenende war das Staunen groß, denn aus der Bohne wurde eine mächtige Pflanze! Ein fast 15cm langer Stil blickte heraus. Wahnsinn! Nun durfte jedes Kind seine eigene Pflanze mit nach Hause nehmen und daheim einpflanzen. Somit nimmt dieses Projekt kein wirkliches Ende, denn auch daheim schmückt sie von nun an die Fensterbänke der Kinder.

Anbei sehen Sie Bilder, die die Kinder selbst gemacht haben!:)


Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an, um die Fotogalerie zu sehen.