Wasser marsch

Wir weihen unsere Matschanlage ein

Die Schukis haben in der Gruppe Kunterbunt eines Morgens eine echte alte Schatzkarte entdeckt, die hatte sogar Löcher, so alt war die schon. Als nächstes haben sich einige Kinder daran gemacht, die Karte nachzuzeichnen, nur zur Sicherheit, sollte die erste altersbedingt zu Staub zerfallen.

Am 23. Juni haben sich die Schukis dann nachmittags am Wald neben der Sommerrodelbahn getroffen, denn da führte uns der Start der Schatzkarte hin. Dort verabschiedeten wir uns von den Eltern, und machten uns auf, dem Weg Richtung Wald folgend, um den Schatz zu finden, der sich irgendwo im Wald versteckte.

Proviant und Ausrüstung, wie Lupen hatten wir im Gepäck. Im Wald angekommen, endete die Schatzkarte, jedoch entdeckten einige Kinder schnell ein weißes Schild an einem nahegelegenen Baum, dass uns eine Aufgabe verriet. So mussten wir Waldfrüchte wie Eicheln und Bucheckern sammeln. Danach haben wir uns alle einen schönen, stabilen Wanderstock besorgt, denn allem Anschein nach hatten wir noch eine gewisse Strecke zurückzulegen, wenn hier die Suche erst richtig begann.

Zur Belohnung für die geschaffte Aufgabe hat jedes Kind einen Kleinen Anhänger bekommen, den es per Garn an seinem Wanderstock befestigen durfte.

Jetzt ging es aber erst einmal weiter, wir hielten Ausschau nach weiteren Hinweisschildern.

Nach dem zweiten Schild und der erfüllten Aufgabe wartete ein kleines Picknick auf uns. Es gab frisches Obst, etwas zu trinken und Kekse.

Gestärkt setzten wir unseren Weg fort und fanden noch zwei weitere Schilder, dank der geschulten Blicke unserer Schukis. Jedes wollte den nächsten Hinweis als erstes finden. Am letzten angekommen wartete dann der Schatz, der musste jedoch auch erst einmal unter all dem Laub gesucht und ausgebuddelt werden. Stolz posierten wir alle für ein Foto und genossen dann die Süßigkeiten aus der Schatzkiste.

Erschöpft aber zufrieden traten wir nun den Rückweg an, zum Glück hatten wir ja unsere Wanderstöcke. Am Parkplatz angekommen warteten schon die Eltern um ihre Kinder entgegenzunehmen und einige machten den Anschein, als würden ihnen bereits auf dem Rückweg im Auto die Augen zufallen. Aber nicht, bevor wir nicht alle stolz von unseren Erlebnissen und Herausforderungen der Schatzsuche berichtet hatten.

Wir verabschiedeten uns voneinander und waren froh und ausgelassen am Ende dieses ereignisreichen Tages.

Wir danken den Eltern für den Bring- und Abholdienst


Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an, um die Fotogalerie zu sehen.