Unterricht fürs visuelle Gedächtnis

Praktika für das haptische Lernen

Im Rahmen der Maßnahme zur Vorbereitung auf die Externenprüfung zur Erreichung des Hauptschulabschluss nach Klasse 9 wurden die Teilnehmenden hinsichtlich ihres Lerntyps getestet.

Je nachdem welches des auditiven, visuellen, haptischen oder Lesegedächtnisses ausgeprägter ist, erhielten die Lernenden Tipps für ihr Lernverhalten. Auch im Gruppenunterricht werden z.B. im Fach Biologie anschauliche Materialien verwendet, um komplexe Strukturen des menschlichen Körpers nachvollziehbar zu vermitteln. Hier erklärt Nina Stegemann den Aufbau des Gehirns anhand einer selbstgezeichneten Grafik zur Visualisierung. Die Lehrkräfte bestärken die Lernenden zum eigenständigen Erarbeiten von Lösungswegen und leisten ihnen dabei Hilfestellungen.

Aktuell absolvieren alle Teilnehmenden die erste Praktikumsphase zur beruflichen Orientierung. Innerhalb von zwei Wochen sammeln sie in dem von ihnen gewählten Berufsfeld einen ersten Einblick und können ihre Wunschvorstellungen verifizieren.
Im Februar und nach der Externenprüfung folgen zwei weitere Praktika.
Auf diese Weise wird das Ziel verfolgt, dass die Teilnehmenden im Verlauf der Maßnahme sukzessiv den Bezug zu ihrer beruflichen Zukunft nehmen und erkennen können. Das steigert die Motivation und das Durchhaltevermögen für eine Herausforderung, der sich alle Teilnehmenden aktiv und engagiert stellen.


Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an, um die Fotogalerie zu sehen.