Start im Projekt Teilhabebegleitung in Hamm und Rheine


Zu Beginn des Monats April ist die Teilhabebegleitung in den Einrichtungen Hamm und Rheine gestartet. Beauftragt wurde das Projekt von der Agentur für Arbeit.
In drei Modulen werden Menschen mit besonderen Förderbedarf bei der Vorbereitung, Anbahnung und Stabilisierung einer Ausbildung, einer Umschulung oder der Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit begleitet.
Zunächst steht die berufliche Orientierung im Fokus unserer Arbeit. Gespräche, Tests und erste, kurze, praktische Erprobungen geben Sicherheit sich in die richtige Richtung zu bewegen. Wurde der passende Beruf gefunden, schließt im Einzelcoaching sofort ein umfangreiches Bewerbungstraining, Unterstützung bei der Stellensuche und Abbau von Ängsten an. Unsere intensive Begleitung geht auch nach dem Start in den Beruf weiter. Teilnehmer und Betrieb können mit unserer Unterstützung kleine und große Schwierigkeiten meistern, um eine dauerhafte Beschäftigung zu sichern.
Am ersten Projekttag hat sich schon gezeigt: So unterschiedlich die Teilnehmer, so unterschiedlich sind die Berufswünsche. Von „irgendwas mit Technik“ bis zum Bürokaufmann ist alles dabei. Und so wird auch die Unterstützung sich an den unterschiedlichen Wünschen und der ganz konkreten Lebenssituation orientieren.

Im Beratungsgespräch entwickelt die Integrationsberaterin Miriam Beumer mit den Teilnehmenden eine berufliche Perspektive

Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an, um die Fotogalerie zu sehen.