Rotkehlchen

zogen als Erstes ein: Kinderland Hummertsbach eröffnet

 

„Wir haben unsere Kinder gefragt, was war das Mutigste, das ihr je gemacht habt?“ das war der erste Satz den Kinderland-Leitung Carolin Schmidt am Sonntagvormittag um 11.00 Uhr zur Begrüßung ihrer fünfgruppigen Einrichtung in Emsdetten an der Rheiner Straße im Ortsteil Westum sagte. Die Antworten der Kinder hießen „Bin ohne Kuscheltier in den Kindergarten gekommen“, „Bin die Leiter in der Turnhalle bis ganz oben hochgeklettert!“ Aber die Frage stellte sich die junge Leiterin auch selber und hatte auch darauf eine Antwort: „Das Mutigste was ich gemacht habe war, nach 13 Jahren eine feste Stelle aufzugeben, nach Emsdetten zu gehen, um dort einen Kindergarten aufzubauen um ein neues zweites Zuhause für kleine Helden zu schaffen.“

Und diese Einrichtung kann sich sehen lassen, wovon sich die ausgesprochen vielen Gäste ein Bild machen konnten. Grußworte gab es vom Geschäftsführer Bernhard Jäschke, dem Bürgermeister Georg Moenikes und unserem Architekten Bernhard Krause. Gemeinsam ließ man die Entstehungs- und Bauphase Revue passieren. Jäschke: „Zwischenzeitlich hatte das Leben und die Natur von diesem Kindergarten Besitz ergriffen und ein Rotkehlchenpärchen hatte sein Nest in einer Mauernische gebaut. „Da haben wir die Fensterbauer gebeten in dem Bereich erst einmal die Fenster nicht einzusetzen, das hat dann auch geklappt!“, so der Hobbyornithologe Jäschke.

Daran erinnerte sich auch Kinderland-Architekt Bernhard Krause, der kurzerhand ein Vogelhäuschen als Geschenk mitbrachte. „Auch die Kinder von den Rohlkehlchen, aber auch Meisen sollen hier ein Zuhause finden!“ Von dieser neuen Einrichtung konnten sich nicht nur die geladenen Gäste einen Eindruck machen, sondern auch die vielen großen und kleinen Gäste am anschließenden Tag der offenen Tür. Damit ist nun auch die 19. Kinderland-Einrichtung offiziell eröffnet.


Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an, um die Fotogalerie zu sehen.