Reggio-Fortbildung erfolgreich beendet

Teams sind fasziniert und inspiriert von der Pädagogik aus Italien

Das Kinderland Hummertsbach in Emsdetten und das Kinderland Eschstraße in Greven haben an einer sechsmonatigen Teamfortbildung zur Reggio-Pädagogik teilgenommen und diese im Anfang März 2020 erfolgreich beendet.

Beide Teams haben sich bei den sechs Treffen mit unterschiedlichen Bildungsschwerpunkten wie dem systemischen Denkansatz der Reggio-Pädagogik, das Bild vom Kind als kompetenter Forscher, die Rolle der Pädagogen, der Raum als dritter Erzieher, bildnerisches Denken und Projektarbeit sowie der Dokumentation und Reflexion als Medien für Bildung und Lernen auseinandergesetzt.

Das Grundkonzept der Reggio-Pädagogik ist, dass die Erzieher und Erzieherinnen mit den Stärken und nicht gegen die Schwächen der Kinder arbeiten. Die Kinder sollen sich individuell nach ihren Möglichkeiten entfalten und selbst verwirklichen. Dabei lernen sie in Projekten, die ihre unterschiedlichen Ausdrucksmöglichkeiten fördern.

Wesentlich hierbei ist die Wertschätzung durch die jeweiligen Pädagogen, die eine kontinuierliche Dokumentation der pädagogischen Arbeit und Entwicklung des Kindes anfertigen.


Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an, um die Fotogalerie zu sehen.