Oliver Kellner zu Besuch im Albert Heitjans Haus

Der „neue“ Bürgermeister informiert sich über Lernen fördern

Auf Einladung von Lernen fördern e.V. besuchte Emsdettens Bürgermeister Oliver Kellner das Albert Heitjans Haus an der Rheiner Straße. Gemeinsam mit dem 1. Beigeordneten der Stadt Elmar Leuermann und der Jugendamtsleiterin Petra Gittner informierte sich das Trio über die Angebote des Trägers der beruflichen Bildung und Teilhabe. Eingeladen zu dem Treffen hatte der Emsdettener Einrichtungsleiter Willi Dierksen, mit dabei auch seine Stellvertreterin Marion Diekmann sowie der Geschäftsführer vom Unternehmensverbund Lernen fördern Bernhard Jäschke.

Willi Dierksen nahm die Gäste am zweiten Eingang im Innenhof des Albert Heitjans Hauses nach Einchecken mit der Luca-App in Empfang. Weiter ging es mit Maske, Abstand und unter Einhaltung der Hygieneregeln ins leider leere Jugendcafé. An zwei Stehtischen mit dem notwendigen Abstand warteten bereits Marion Diekmann und Geschäftsführer Bernhard Jäschke auf die Gäste.

Nach der offiziellen Begrüßung durch Bernhard Jäschke wurde bei einer Tasse Kaffee die langjährige gute Zusammenarbeit zwischen Stadt und Lernen fördern thematisiert. Neben dem Jugendcafé und den Angeboten der Jugendsozialarbeit und der Jugendberufshilfe unterhält der Träger im Auftrag der Stadt Emsdetten Schulsozialarbeit an allen Emsdettener Schulen. Petra Gittner und Elmar Leuermann hoben an dieser Stelle die große Flexibilität und das besondere Engagement des Trägers hervor, wenn es darum ginge, Probleme zu lösen und konstruktive Ideen zu entwickeln. Dabei sei Lernen fördern immer bereit neue Wege zu beschreiten.

Willi Dierksen lobte die Stadt Emsdetten als verlässlichen Vertragspartner, der immer ein Ohr für die Anliegen des Lernen fördern und insbesondere für die von ihm betreuten und beratenen jungen Menschen habe. Weiter ging es für Bürgermeister Kellner mit einer Führung durch das Albert Heitjans Haus mit Marion Diekmann. Aus Rücksicht auf die Corona-Pandemie und weil sie die Einrichtung ja aus regelmäßigen Kontakten kennen, verzichteten die übrigen Gesprächsteilnehmer auf den Rundgang. Beim Rundgang durch die Einrichtung und bei der Vorstellung der verschiedenen Maßnahmen und Projekten, konnte Marion Diekmann schnell feststellen, dass Oliver Kellner bereits bestens über die Arbeit des Lernen fördern informiert war. „Der Bürgermeister kennt ja schon alles“ wusste die stellvertretende Einrichtungsleiterin nach schneller Rückkehr zu berichten. Aus seiner Zeit als „grüner“ Ratsherr im Emsdettener Stadtrat aber auch aus Berichten seiner leitenden Mitarbeitenden war Oliver Kellner gut vorbereitet und bestens informiert. Das Albert Heitjans Haus besucht hatte Oliver Kellner letztmalig beim Tag der offenen Tür im Jahr 2014.

Auch in seiner vorherigen beruflichen Station als Geschäftsführer der Provinzial Versicherung OHG hatte Oliver Kellner Kontakt zum Lernen fördern. Zweimal hintereinander wurde er gemeinsam mit seinem Partner Pish Bin 2016/2017 und 2018/2019 gemeinsam mit 94 weiteren Betrieben für sein besonderes Engagement und die Wahrnehmung unternehmerischer Sozialverantwortung mit dem Wegbereiter Siegel ausgezeichnet.

„Vielleicht können wir Sie ja das nächste Mal bei unserer Siegelverleihung als Bürgermeister der Stadt Emsdetten als Förderer junger Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf begrüßen“ gab Bernhard Jäschke dem Bürgermeister mit auf den Weg.


Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an, um die Fotogalerie zu sehen.