Mein Blumentopf hat Haare bekommen

Die lila Gruppe pflanzt Kresse

Frühlingszeit ist Pflanzzeit.
Das hat sich auch die lila Gruppe gedacht und wollte daher gemeinsam mit den Kindern erleben, wie aus einem Samen etwas wächst.
Schnell stand fest, dass Kresse ausgesät werden soll, da die kleinen Hobbygärtner noch ungeduldig sind und gerne schnell wachsende Erfolge sehen wollten.

Jedes Kind konnte einen Blumentopf von Zuhause mitbringen, der dann mit Blumenerde gefüllt wurde. Anschließend wurden die Samen darüber gestreut. Und dann stand natürlich das Bewässern mit der Gießkanne an und die Kressesamen wurden ausreichend mit Wasser versorgt. Schnell zeigte sich, dass mit der schnell wachsenden Kresse alles richtig gemacht wurde, denn alle paar Minuten mussten unsere Hobbygärtner ihre Blumentöpfe inspizieren und nachschauen, ob schon etwas gewachsen ist.

Am nächsten Morgen gab es dann schon die ersten Erfolge und kleine grüne Knospen wuchsen aus den kleinen Körnern. Natürlich mussten die Pflanzen von unseren Gärtnern wieder ausreichend mit Wasser versorgt werden. Die Frage, die sich die Kinder immer wieder stellten, wenn sie den Raum betraten war „Was riecht hier denn so?'' und sie mussten feststellen, dass das wohl die Kresse ist.
Am zweiten Tag war es dann soweit, die Kinder entdeckten, dass ihrem Blumentopf grüne Haare gewachsen waren. Grüne Halme erstreckten sich aus dem Topf. Es sah auch ein bisschen so aus wie eine grüne Wiese, deshalb wurden noch kurzerhand Osterhühner gebastelt, die auf der grünen Wiese Platz nehmen durften.

Natürlich musste die Kresse dann auch probiert werden. Das Fazit der Kinder, die Kresse schmeckt „DUT“, aber nicht zuviel davon.

Wir sind gespannt, was uns als nächstes in den Blumentopf kommt.

 

Katja Brunsing


Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an, um die Fotogalerie zu sehen.