MEHL

Einmal in einem ganz anderen Einsatz

In den vergangenen zwei Wochen hat die Igelgruppe des Kinderlandes Eschstrasse ihren Bauraum in einen Wahrnehmungsraum umfunktioniert. Alle Kinder der Gruppe hatten die Möglichkeit das Element „MEHL“ zu erforschen und zu entdecken. Es wurden Kuchen gebacken, der Pariser Eifelturm gebaut und große Berge zusammengeschoben. Die Kinder haben einen „Sturm“ gepustet, sich in die Rolle von Oma und Opa verwandelt und in Geister verwandelt.

In diesen Wochen stand das Fühlen, Riechen und Schmecken im Vordergrund. Die Igel kneteten das Mehl, sie pusteten hinein, sie fegten und schoben das Mehl. Dabei machten sie allerhand Entdeckungen und Beobachtungen.

Lesen Sie selbst!

Wie wirst Du wieder sauber? Wir tun die Sachen in die Waschmaschine (L. 4J.) Abputzen und dann sind die Sachen wieder sauber! (P. 3,9 J.) Meine Mama wäscht die Haare mit Pfirsich! (J. 3J.)

Was machst du da? Die Tiere kriegen jetzt Essen – Elefanten,Tiger und Löwen mögen Salz,Pfeffer und Mehl (L. 4J.) Wir machen hier Mehl rein und dann ist das der Eiffelturm! (P 3J.) Ein Betonhaus mit Rohr (J. 5J.) Oh, eine große Torte mache ich, mit Kerze (O. 3,9J.) Wir machen einen Sandstrum! (I. 4J.) Guck mal, es schneit! (M. 3J.) Schau mal, eine Burg Simone (Z. 4J.) Hier kommt Futter für die Elefanten, dieessen nämlich Mehl, Salz und Pfeffer (J. 3J.) Ich habe eine Idee! Wir bauen eine Kirche! Mit 3 Türmen! (A. 4J.)

Wie fühlt sich das an? Ich fühle mal. Das ist warm (J. 3J.) Das Mehl ist ganz ganz weich! (A. 4J.) Das Mehl ist ganz weich (A. 4J.; M. 3J.)


Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an, um die Fotogalerie zu sehen.