„Kann man im Kindergarten eigentlich Tiere haben?“

Diese Frage war der Anfang eines großen Projektes.

 

Zuerst wurde diese Frage sehr intensiv diskutiert: „Nein, da haben wir doch garkeinen Platz für“
„Es gibt doch ganz kleine Tiere, zum Beispiel Mäuse oder Vögel“ „Oder Babykaninchen, die sind süß!“ „Ich mag keine Mäuse, ich mag lieber einen Hund“ „Aber am Wochenende ist der Hund dann doch alleine…“

Aus dieser Diskussion entstand die wichtigste Frage: „Welche Tiere können auch mal 2 Tage alleine bleiben?“ Die Antwort auf diese Frage haben die Kinder sehr schnell gefunden: FISCHE!


Die Kinder der Matschmeisengruppe waren sich schnell einig, dass dies die perfekten Tiere für den Kindergarten wären. Doch was braucht man überhaupt alles für die Fische? Und wo bekommt man das alles her? Was kostet das alles? Fragen über Fragen. In den nächsten Wochen haben sich die Kinder intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt. Es wurden Bücher dazu gelesen, Fachberichte studiert, Informationsvideos angesehen und und und. Die Liste der Dinge, die man für ein Aquarium mit Fischen braucht, wuchs und wuchs. Ein Aquarium, eine Lampe, einen Heizstab, Kies, Pflanzen, Futter, Dünger, Wasseraufbereiter, ein Versteck für die Fische, Dekoration… und natürlich Fische! Als die Kinder die fertige Liste betrachteten war  klar: „Das wird aber teuer!“

Als erstes haben wir recherchiert, was genau denn alles kosten würde. Die Kinder waren geschockt. Mit so einer Summe hatten sie nicht gerechnet. Das Projekt schien zu scheitern.

Doch dann hatte ein Kind die rettende Idee! „Kann man Bilder eigentlich verkaufen?“ Natürlich, aber wie uns das bei unserem Problem helfen sollte, wussten wir nicht. „Wir können ja Bilder malen, von Fischen und die dann verkaufen.“ Gesagt getan. Es wurden Leinwände in verschiedenen Größen besorgt und die Kinder haben diese gemeinsam gestaltet. Als diese nach einigen Wochen fertig waren, begann die große Versteigerung. Die Kinder haben fleißig die Werbetrommel gerührt und so wurde die Versteigerung ein voller Erfolg. Eine Familie hat uns sogar ein ganzes Aquarium gespendet. Gemeinsam mit dem Kind, dass die Idee mit der Versteigerung hatte, wurde alles besorgt, was noch fehlte. Das Aquarium befüllt und mit Kies, Pflanzen und Dekoration ausgestattet. Nun begann das Warten.

Es dauerte nochmal drei Wochen, bis das Becken soweit eingefahren war, dass Fische einziehen konnten. Inzwischen schwimmen Guppys, Neonsalmler und zwei Albinopanzerwelse in dem Aquarium und fühlen sich richtig wohl. Mit leuchtenden Augen werden sie immer wieder von den Kindern bestaunt.

Sehr zuverlässig kümmern sich die Kinder um die Fische. So sind das Füttern der Fische und das Reinigen des Beckens inzwischen feste Bestandteile des Tagesablaufs der Kinder. Dank den tollen Ideen der Kinder und der regen Beteiligung der Eltern wurde unser Projekt so zu einem riesigen Erfolg.


Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an, um die Fotogalerie zu sehen.

Datenschutz


Ich stimme zu.

Liebe Mütter, liebe Väter,

um einen sicheren Umgang mit den Fotos Ihres Kindes/Ihrer Kinder zu gewährleisten, haben wir den Zugriff auf die Bilder mit einem Passwort geschützt. Dieses ist nur für Ihre Einrichtung und nur für ein Kindergartenjahr gültig.

Ich verpflichte mich:

  • Das Passwort nicht an Dritte weiterzugeben
  • Die Fotos aus der Fotogalerie ausschließlich für private Zwecke zu nutzen
  • Die Fotos aus der Fotogalerie keinen Dritten zur Verfügung zu stellen bzw. zugänglich zu machen
  • Die Fotos aus der Fotogalerie nicht über soziale Medien (z.B. Facebook, Twitter, WhatsApp) zu verbreiten

Wir erheben aufgrund unseres berechtigten Interesses (s. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Daten über Zugriffe auf die Fotogalerie und speichern diese als „Server-Logfiles“ auf unserem Server ab. Folgende Daten werden so protokolliert:

  • Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
  • Verwendete IP-Adresse

Ich verpflichte mich, die oben ausgeführten Regelungen einzuhalten. Es ist mir bewusst, dass ein Verstoß gegen die Regeln zu Ansprüchen führen kann. Ich hafte für alle Ansprüche, die sich aus einem von mir herbeigeführten Schaden ergeben.