„Ich sehe ein Geschenk und ein Brief! Frieda war wieder da.“

Gemeinsam mit Lasse, Willi, Frieda und Fine genießen wir die magische Vorweihnachtszeit

Kinderland Mettingen

Die Vorweihnachtszeit ist immer eine ganz besonders magische Zeit. Auch in diesem Jahr bekamen wir, das Kinderland Mettingen wieder Besuch aus dem hohen Norden, der uns die Zeit bis Weihnachten jeden Tag ein bisschen versüßte.

Am 29. November war in Gruppe Grün nicht mehr alles so wie es normalerweise ist. Die Morgenkreistafel war verschwunden und an ihrer Stelle war eine Baustelle zu sehen. In den nächsten Tagen war die Baustelle verschwunden und eine kleine rote Tür war da und mit ihr ein Brief von dem Wichtelmädchen Frieda. Sie schreib, dass sie die Weihnachtszeit gerne bei uns verbringen wollte und sich auch ein paar aufregende Sachen für uns überlegt hätte. Nach und nach hat Frieda sich immer mehr eingerichtet, mit Tannenbäumen und Schnee im Garten und einer Wäscheleine. Jeden Tag hat sie etwas gebracht, mal ein kleines Päckchen für ein Kind oder eine Überraschung für die ganze Gruppe. Zwischendurch war Frieda auch ganz schön frech und hat sich kleine Streiche überlegt und somit die Kinder und Erzieher auf trapp gehalten. Nun ist Frieda wieder ausgezogen und kommt hoffentlich zur nächsten Weihnachtszeit wieder zu uns zu Besuch.

Auch in Gruppe Blau waren auf einmal Schneespuren auf dem Boden. Kleine Fußspuren, die bis zu einem Regal führten. Gespannt schauten wir uns dies genauer an und entdeckten am 30. November eine Baustelle direkt auf dem Regal. Umzugskartons standen dort, Stiefel und ein Schlitten. Wem all das wohl gehört?

Am nächsten Tag war auf einmal eine kleine Tür zu sehen, ein kleines Geschenk und ein Brief lagen auch dort. In dem Brief stand, dass sich ein kleiner Wichtel namens Willi häuslich bei uns eingerichtet hat. Jeden Tag kam etwas Neues hinzu, ob einen Adventskranz, kleine Tannenbäume, aber auch ein Schneemann. Willi überraschte uns jeden Tag aufs Neue. Gespannt auf Willis Streiche und seine Briefe, kamen wir morgens in die Gruppe und schauten nach, was sich in seinem Wichtelzuhause so verändert hat.

In Gruppe Gelb ist das Wichtelmädchen Fine eingezogen. Erst waren nur einige Umzugskartons zu sehen. Anschließend hat Fine ihren Einzug mit einer großen Party gefeiert und in Gruppe Gelb viel Konfetti hinterlassen. Die Kinder haben Fine geholfen ihr Haus weiter zu bauen mit unterschiedlichen Ideen. Fine hatte einen fleißigen Helfer Namens Bo. Bo ist ein Eisbär, der die weiten Strecken im Kindergarten für Fine deutlich erleichtert hat. Bo braucht Fische zum Essen, um viel Kraft zu haben. Die Kinder haben die Fische aufgemalt und Fine hat sie dann in der Nacht klein und lebendig gezaubert für Bo. Über Tag, wenn die Kinder im Kindergarten sind wird Bo immer zu einer Spielzeugfigur, in der Nacht erwacht er jedoch zum Leben. Dies war nur eine von vielen kleinen Aufgaben von unserem Wichtel an die Kinder. Die Baustelle hat sich regelmäßig verändert, die Kinder sind jeden Tag neugierig in die Gruppe gekommen um die zu entdecken. Es wurde jeden Tag ein Brief von Fine geschickt und vorgelesen. Oft hat Fine uns um Hilfe gebeten oder uns Fragen gestellt, die wir in einem Brief beantwortet haben. Außerdem hat sie sich auch in diesem Jahr um unseren Adventskalender gekümmert und täglich ein kleines Geschenk in der Zauberbox für eines unserer Kinder überreicht.

Seit einiger Zeit kommt auch immer wieder in Gruppe Orange besinnliche Stimmung auf. Bald kommt das Christkind zu uns, aber kommt wohl auch Wichtel Willi dieses Jahr zurück? Es wurden Briefe geschrieben, dass wir sie in der Adventszeit wieder gerne bei uns haben. Auch an die Verpflegung haben wir gedacht, schließlich haben die kleinen Wesen eine lange Reise hinter sich, wenn sie bei uns ankommen, und so wurden Teller mit allerlei Leckereien bereitgestellt und eine Wasserflasche gebastelt. Und tatsächlich entdeckten wir eines Morgens, dass etwas anders war als sonst. Auf dem Boden war ein kleiner Tunnel. Drumherum waren kleine Tannen zu sehen, ein Zaun war dort und eine Tür an der Wand. Was ist denn hier passiert, fragten wir uns? Ein kleiner Briefumschlag machte uns noch neugieriger und gemeinsam lasen wir ihn im Morgenkreis. Dort stand geschrieben, dass ein kleiner Wichtel namens Lasse bei uns einzog und da erinnerten wir uns, dass er letztes Jahr schon in Gruppe Gelb zu Besuch war. Jeden Tag überraschte er uns mit Briefen, machte aber auch viel Quatsch bei uns in der Gruppe. Nach dem Lasse unsere Gruppe und den Flur mit Toilettenpapier „verschönert“ hat, ist er leider krank geworden, so wie ja auch viele Kinder aus Gruppe Orange. Überall vor seiner Haustür lagen verschnupfte Taschentücher und in einem Brief bat Lasse die Kinder darum, diese für ihn aufzuräumen. Er sei zu krank und zu schwach, es selbst zu tun. Als Dankeschön würde Lasse für die Kinder Kekse backen, die tatsächlich einige Tage später in einem winzigen Backofen vor seiner Tür standen. Die Freude der Kinder war groß und die Kekse schmeckten herrlich nach Zimt. Die Kinder bedankten sich mit einem Brief bei Lasse und wollten gerne das Rezept für diese leckeren Kekse haben. In einem Brief antwortete Lasse, dass das Rezept ein uraltes Familienrezept sei und dieses leider geheim wäre und nicht verraten werden kann, er würde aber zum Abschied noch einmal für die Kinder backen und ihnen die Kekse zum Abschied schenken. Damit verabschiedete er sich und bedankte sich für die tolle Zeit in Gruppe Orange. Alle ließen sich die Kekse schmecken und waren über die große Anzahl der Leckerei begeistert.

Lasse, Willi, Frieda und Fine sorgten in dieser wunderschönen Zeit für strahlende Kinderaugen. Jeden Tag aufs freuten sich die Kinder in allen Gruppen auf neue, spannende Aktionen der kleinen Besucher.

Wir sind gespannt, wer uns nächstes Jahr überraschen wird!


Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an, um die Fotogalerie zu sehen.

Datenschutz


Ich stimme zu.

Liebe Mütter, liebe Väter,

um einen sicheren Umgang mit den Fotos Ihres Kindes/Ihrer Kinder zu gewährleisten, haben wir den Zugriff auf die Bilder mit einem Passwort geschützt. Dieses ist nur für Ihre Einrichtung und nur für ein Kindergartenjahr gültig.

Ich verpflichte mich:

  • Das Passwort nicht an Dritte weiterzugeben
  • Die Fotos aus der Fotogalerie ausschließlich für private Zwecke zu nutzen
  • Die Fotos aus der Fotogalerie keinen Dritten zur Verfügung zu stellen bzw. zugänglich zu machen
  • Die Fotos aus der Fotogalerie nicht über soziale Medien (z.B. Facebook, Twitter, WhatsApp) zu verbreiten

Wir erheben aufgrund unseres berechtigten Interesses (s. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Daten über Zugriffe auf die Fotogalerie und speichern diese als „Server-Logfiles“ auf unserem Server ab. Folgende Daten werden so protokolliert:

  • Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
  • Verwendete IP-Adresse

Ich verpflichte mich, die oben ausgeführten Regelungen einzuhalten. Es ist mir bewusst, dass ein Verstoß gegen die Regeln zu Ansprüchen führen kann. Ich hafte für alle Ansprüche, die sich aus einem von mir herbeigeführten Schaden ergeben.