FIT in Deutsch

Lernen fördern bietet Ferienprogramm im Auftrag der Bezirksregierung Münster

Janek Rörig und Nele Klene sind echte Schätze. Sie führen in den 8 Tagen rund um Ostern ein Ferienprogramm durch. Ein Ferienprogramm für Schülerinnen und Schüler, die ihre Sprachkenntnisse vertiefen. Und warum sind die beiden Referendare nun so wertvoll? Sie sind total motiviert, sich einer Herausforderung zu stellen und außerdem ausgebildete Lehrkräfte in Deutsch und Sport. „Ohne die beiden“, so Detlef Bolte von der Integrationsagentur Steinfurt, „hätte ich ein so effektives Lerntraining nicht organisieren können.“

Als Integrationsagentur kümmert sich Detlef Bolte ständig um Angebote für Sprachkurse für Men-schen mit Migrationsgeschichte. Deshalb war er dankbar für den Hinweis der Koordinierungsstelle Integration der Stadt Steinfurt, Ulrike Kolbe, auf das FerienIntensivTraining (FIT) in Deutsch.

FIT in Deutsch wird zum überwiegenden Teil von der Bezirksregierung Münster finanziert. Den anderen Teil der Finanzierung übernahm die Stadt Steinfurt. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler, die sich in der Erstförderung befinden.

Die Schülerinnen und Schüler haben täglich ein Tagebuch geführt und sich Tagesaufgaben gestellt. Durch die Übernahme von Verantwortung haben sie ihr Selbstwertgefühl weiter entwickelt und gleichzeitig ihr Schreiben und Sprechen verbessert. Sie haben kreative Holzarbeiten durchgeführt, sich mit Farben beschäftigt und Janek und Nele haben das Ganze mit Arbeitsblättern zu Adjektiven und Verben verbunden. Die Schülerinnen und Schüler haben beim Floorball und bei der Leichtathletik geschwitzt. Sie haben in Kooperationsspielen und beim Tretbootfahren ihr soziales Miteinander trainiert. Sie haben Alltagssituationen wie Eis bestellen bewältigt und wenn man da jemanden vergisst, dann gibt es Gesprächsbedarf. Vor dem Backen von Amerikanern haben sie das Rezept gelesen und reflektiert, was man so braucht. Nach dem Besuch des Alpakahof Hollich wurden die Körperteile der Tiere besprochen und das Gesehene hinterfragt und festgehalten. Zur Vorbereitung des Abschlusses haben die Schülerinnen und Schüler die Busfahrt nach Rheine recherchiert und sind Freitagmorgen zum Zoo zu fahren.

Ob es den Schülerinnen und Schülern gefallen hat? Und ob! Hier ein paar O-Töne: „Ich würde lieber heute hier schlafen“ „Ich mag das gerne! Ich weiß nicht, was ich zu Hause machen soll.“ „Ich schwör coolste Ferien ever“ „Man lernt hier viel mehr Deutsch als zu Hause, meine Freunde verstehen mich jetzt viel besser als vorher“ „Gibt es Fit in Deutsch wieder im nächsten Jahr?“.

Die letzte Frage wird mit einem klaren „wahrscheinlich“ beantwortet. Die ersten Gespräche zur weiteren Umsetzung finden schon statt. Kontakt: Detlef Bolte, bolte@lernenfoerdern.de, 02551 9372 103.

 

 

 

 


Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an, um die Fotogalerie zu sehen.