Die Unterstützte Beschäftigung (UB) ist einfach etwas Besonderes: Hier heißt es eben…

„Sechs auf einen Streich“.

Sechs Teilnehmer der Unterstützen Beschäftigung verließen Ende Juli 2020 gemeinsam die Reha-Maßnahme zur Integration auf den allgemeinen Arbeitsmarkt. Die Agentur für Arbeit ermöglicht die Teilnahme für Rehabilitanden an diesem besonderen Projekt und ihr Reha-Team begleitet den Prozess der Integration über die gesamte Maßnahmezeit. Alle Teilnehmer zum Beispiel aus Emsdetten, Neuenkirchen oder Rheine haben in ihren Qualifizierungsbetrieben einen Arbeitsvertrag erhalten. In diesen Betrieben wurden die UB-Teilnehmer durch Matthias Finke, Dorothea Kohl, und Claudia Wagner im Rahmen einer individuellen betrieblichen Qualifizierung durch Arbeitstrainings spezifisch auf ihre jeweilige Beschäftigung vorbereitet. Es wurde in den unterschiedlichsten Branchen qualifiziert, wie zum Beispiel in der Metall- und Textilverarbeitung, der Hauswirtschaft und der Seniorenbetreuung, im Einzelhandel sowie im Bereich Lager/ Logistik. Das ist gerade im Hinblick auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie in diesem Jahr ein toller Erfolg. Viele Teilnehmer hatten zu Beginn ihrer Maßnahme nicht daran geglaubt, dass dieses persönliche „UB Märchen“ auch für sie wahr werden könnte. Bei strahlendem Sonnenschein wurde dieser Erfolg im Garten der Lernen fördern Einrichtung in Rheine mit dem erforderlichen Abstand gebührend gefeiert. Das UB Team wünscht allen Verabschiedeten für ihren weiteren Lebensweg alles Gute.


Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an, um die Fotogalerie zu sehen.