Corona

im Kinderland-Alltag.Das wissen die Kinder über das Coronavirus:

Am Fenster vom Kinderland Lotte kleben viele kleine Sprechblasen.

Darauf steht, was die Kinder über Corona und den Hygienemaßnahmen wissen. „In die Armbeuge niesen“, sagt Mika.

Mila weiß: „Es sind viele krank, Corona wird wieder schlimmer.“

Für Tom ist wichtig: „Maske tragen.“

Ganz interessant fanden die Kinder das Experiment übers Händewaschen. Dazu streut man etwas Gewürze in eine Schüssel mit Wasser.Nun tunkt man den Zeigefinger erst in Seife und anschließend in die Schüssel mit dem Wasser und den Gewürzen. Was nun passiert, veranschaulicht den Kindern sehr gut, warum Händewaschen so wichtig ist.

Die Gewürze stellen in dem Experiment die Viren dar.

Schön „begreiflich“ für die Kinder ist es auch, wenn die Erzieherin sich etwas „Gewürze“ auf die Hand streut und diese nun ein anderes Kind z.B zur Begrüßung reicht. Mit erschrecken stellte Mika nun fest, dass er nun auch „Viren“ alias Gewürze an der Hand hatte.Gemeinsam mit den Kindern wird auch das „richtige“ Händewaschen erprobt.

Das Corona Fenster zeigt sehr deutlich wie sensibel und auch aufmerksam die Kinder zum Thema Coronavirus geworden sind.

Das Coronavirus macht die Kinder auch wachsamer und stark.

Nele Hippe

Foto: Osnabrücker Zeitung | Westfalischer Tagespunkt| Ursula Holtgrewe
Foto: Osnabrücker Zeitung | Westfalischer Tagespunkt| Ursula Holtgrewe

Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an, um die Fotogalerie zu sehen.