„Auf die Plätze, fertig looooos!!!“

Ringen und Raufen in Gruppe Grün

Wir sind bei uns in Gruppe Grün immer in Bewegung, testen unsere motorischen Fähigkeiten aus und ab und zu entstehen kleine spielerische „Kämpfe“ untereinander. Um dieses Bedürfnis aufzugreifen, holten wir 2 große blaue Matten auf unseren Bauteppich, damit sich niemand ernsthaft verletzt. Und schwups- schon saßen fast alle Kinder rund um die Matten, verteilt auf dem Boden! Bevor es nun hieß „Ring frei“, wurden die Regeln mit allen Kindern besprochen. Diese Wünsche und Ideen hatten alle Teilnehmer.

„Wir beißen uns nicht in die Nase“,

„Wir kratzen und kneifen uns nicht“,

„Wir boxen nicht ins Gesicht und in den Bauch“,

„Wir treten uns nicht. Das tut weh“,

„Wir dürfen schubsen und uns auf die Matte schmeißen“.

In den ersten Runden waren wir alle noch sehr vorsichtig, haben uns dem Thema angenähert und sehr achtsam miteinander gerungen. Je länger das Ringen der Zweier-Paare dauerte, desto mutiger wurden wir in unseren Ausführungen.

Während des Raufens konnten wir unsere Kräfte messen und lernten diese einzuteilen. Die Kinder übten sich darin, sich zu behaupten und stärkten sich in ihrer Körperwahrnehmung. Außerdem gewann das soziale Miteinander an großer Bedeutung. Denn nur durch das Einhalten, der gemeinsam festgelegten Regeln und die gegenseitige Rücksichtnahme war es möglich, verletzungsfrei wieder aus dem Ring zu steigen.

Die Kinder hatten sichtlich Spaß an den „kleineren spielerischen Kämpfen“, den sie gingen lächelnd aus dem Freispiel heraus.

Wir sind gespannt, welche Ideen unsere Kinder als nächstes entwickeln.

Sabine Blom


Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an, um die Fotogalerie zu sehen.