Woche der Kulturen

So wird Weihnachten in anderen Ländern gefeiert

So wird Weihnachten in anderen Ländern gefeiert

In der letzten Woche lernten die Kinder in der Einrichtung eine Menge über andere Länder.

Am Montag starteten wir mit Russland und Polen. Eltern, die selbst oder deren Vorfahren aus diesen Ländern kommen, sprachen mit den Kindern auf der jeweiligen Sprache und lasen Bücher vor. Die andere Sprache faszinierte die Kinder und so konnten einige ihre Blicke nicht von den Lippen des Lesers abwenden.
Auch die Kinder konnten zeigen, dass auch sie eine andere Sprache sprechen können. Zum Beispiel Melanie, die ganz aufgeregt in die Küche gestürmt kam und zeigt, wie gut sie auf Russisch zählen kann.

Am Nachmittag lernten die Kinder dann noch einen russischen Volkstanz.
Am Dienstag ging es dann mit Afrika weiter. Hier zeigte uns Herr Bierwirth, wie Kinder in Afrika leben. Wo sie schlafen, womit sie spielen und was sie Essen. Es ist schon unvorstellbar, dass die Kinder morgens, mittags und abends Maisbrei essen. Drei mal am Tag!!! Auch die Kinder konnten diesen Probieren. Unsere Kinder können sich nicht einmal vorstellen zu einer Malzeit Maisbrei zu essen. Die Kinder bewerteten den Brei als nicht genießbar.

Mittwoch drehte sich der Tag um England. In England ist Weihnachten eine große Party. Der Santaclaas kommt in einem Schlitten mit 13 Rehntieren, von denen eines Rudolf heißt und rutscht dann durch den Kamin um die Socken zu füllen. Außerdem dürfen die Kinder dort die Geschenke erst am 25. Dezember auspacken. Alles ein wenig anders als bei uns.

Nachdem wir dann das Lied „ We wish you a merry Christmas“ gesungen haben, haben wir uns England noch einmal ein wenig genauer angeschaut. Den Big Ben, die Königin und die roten Busse, die echt lustig aussehen.

Die Türkei schauten wir uns am Donnerstag einmal genauer an. Am Morgen unterstützten uns zwei Mütter und bastelten mit den Kindern das „wachende Auge“. Am Nachmittag backten die Mütter mit den Kindern Türkisches Gebäck. Mit Kartoffeln, Rinderfleisch und Frischkäsefüllung. Die Kinder rollten die Zutaten ein oder befüllten damit den Brötchenteig. Das Gebäck stieß auf große Begeisterung.

Freitags bereisten wir Deutschland und warteten gespannt auf den Nikolaus. Die Kinder freuten sich sehr, als er kam und alle Socken wiederbrachte, die auch mit einer Kleinigkeit befüllt waren.

Nachmittags waren alle Eltern und Verwandte recht herzlich eingeladen, mit uns das Fest der Kulturen zu feiern. Zu Begrüßung spielten wir den Eltern „da oben auf dem Berge“ vor. Hier konnten die Kinder zeigen, dass sie in der Woche gelernt haben auf polnisch, russisch, türkisch und englisch zu Zählen. Danach konnten die Kinder mit ihren Eltern durch unsere Länderausstellung gehen und selbst erzählen was sie in der Woche erlebt haben. Auch das wachende Auge oder eine Matroschka konnte gemeinsam gestaltet werden.

Das Beste war das Multi - Kulturelle Buffet in der Turnhalle. Viele Eltern und Großeltern hatten Leckereien aus den verschiedensten Kulturen vorbereitet. Börek aus der Türkei, Makowki aus Polen, Oreschki aus Russland und vieles mehr wurde hier angeboten.

Wir danken allen Eltern, die uns geholfen haben diese tolle erlebnisreiche Woche auf die Beine zu stellen.

Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an, um die Fotogalerie zu sehen.