30 Jahre Förderer

Gast und vieles mehr beim Lernen fördern | Georg Moenikes „erntet“ Lob und Dank

 

Georg Moenikes erste offizielle Amtshandlungen als neu gewählter Bürgermeister von Emsdetten war die Einweihung des Internetcafés im damaligen TiB. (siehe Emsdettener Volkszeitung vom 2. September 1999)

TiB (Treffpunkt-Information-Beratung) war 20 Jahre der Name der zentralen Beratungs- und Schulungseinrichtung des Vereins Lernen fördern in Emsdetten. 2018 wurde die Einrichtung zum 20jährigen Bestehen umbenannt in Albert Heitjans Haus, zum Dank an den langjährigen Förderer und Unterstützer.

Das Internet-Café, in dem zur damaligen Zeit einzigartig in Emsdetten und der weiteren Umgebung und fast revolutionär, junge Menschen kostenlos das „world-wide-web“ nutzen konnten, würdigte Georg Moenikes mit den Worten „Lernen fördern reagiert mit seinen Angeboten stets auf die aktuellen sozialpädagogischen Bedarfe.“

Es war die Idee vom Lernen fördern Einrichtungsleiter Willi Dierksen, den noch amtierenden Bürgermeister Georg Moenikes „Lebwohl“ und Danke zu sagen. Gemeinsam mit seiner Vertreterin Marion Diekmann hatte Willi Dierksen den Noch-Bürgermeister zum Essen ins Café des Albert Heitjans Hauses geladen.

Jetzt traf man sich genau dort wieder, um zusammen mit Lernen fördern-Geschäftsführer Bernhard Jäschke, dem Ersten Beigeordneten Elmar Leuermann und Jugendamtsleiterin Petra Gittner über die „guten alten Zeiten“ zu sprechen.

„Mit der flächendeckend durch uns angebotenen Schulsozialarbeit an allen Schulen ist Emsdetten Vorreiter im Kreis Steinfurt,“ so Jäschke. „Unter Ihrer Regie konnten wir hier in Emsdetten viele Projekte realisieren, wie den Bau unserer Betriebsstätte im Gewerbegebiet Süd.“ Dort arbeiten im Inklusionsbetrieb Lernen fördern – Dienstleistungen gGmbH Menschen mit und ohne Behinderung erfolgreich im Bereich Lager-Logistik zusammen. Mit Lob wurde auch für die unbürokratische Zusammenarbeit und Unterstützung bei der Errichtung von zwei neuen Kindertageseinrichtungen nicht gespart. Dort werden jetzt in 12 Gruppen insgesamt über 220 Emsdettener Jungen und Mädchen gebildet, gefördert und betreut.

Etwas ins Schwitzen kam Bürgermeister Georg Moenikes dann allerdings doch noch, als Einrichtungsleiter Willi Dierksen ihn zu einem Ratespiel einlud. „Wissen Sie noch, wann das war?“ so Dierksen, der eine Hand voll alter Fotos vorlegte. Mal war Georg Moenikes als 1. Beigeordneter, 1996 als Stadtdirektor, 1999 als frischgewählter Bürgermeister oder 1998 als Schirmherr des Stöbertages zu sehen. Für das „richtige“ Erkennen von Funktion, Anlass und Jahreszahl gab´s jeweils kleine Anerkennungen im noch leeren Präsentkorb.

„Früchte ernten“ konnten der Bürgermeister und seine Begleitung auch in Form eines exzellenten Drei-Gänge-Menüs. Zubereitet und fachkundig serviert wurde das unter Anleitung von Küchenmeister Fiete Terhaer von Teilnehmenden der Berufsvorbereitung (BvB-Pro), ein Projekt der Agentur für Arbeit. Ziel dieses Projektes ist es, praktische Erfahrungen zu sammeln, berufliche Kenntnisse zu erwerben und eigene Berufswünsche richtig einzuschätzen. Außerdem können die Jugendlichen in der BvB-Pro ihren Schulabschluss verbessern.

Die enge Beziehung, die die Stadt Emsdetten über Jahrzehnte mit dem Lernen fördern pflegt wird auch durch die Namensgebung des Hauses an der Rheiner Straße deutlich. Das Albert-Heitjans-Haus wurde bekanntlich benannt nach dem Emsdettener Bürgermeister von 1972 – 1984.

Die „Köche“ des 3-Gänge-Spitzenmenüs, Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Berufsvorbereitung beim Lernen fördern (v.l.n.r.) Mariusz Neubauer, Praxisanleiter Küchenmeister Fiete Terhaer, Kevin Thümer, Luca Will und Nina Scheil.
Das letzte Foto als amtierender Bürgermeister vorm Albert Heitjans Haus: Lernen-fördern-Einrichtungsleiter Willi Dierksen, Bürgermeister Georg Moenikes, Lernen-fördern Geschäftsführer Bernhard Jäschke, Stellvertretende Lernen fördern Einrichtungsleiterin Marion Diekmann, Jugendamtsleiterin Petra Gittner und Erster Beigeordneter der Stadt Emsdetten Elmar Leuermann

Melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an, um die Fotogalerie zu sehen.