Hilfsnavigation:

Logo Lernen fördern - Klick führt zur Startseite
Zur Startseite des Lernen fördern Kreisverbands
Zur Seite: Bildungsmanufaktur des Lernen fördern

  • 11 neue Gesichter
[mehr]

    11 neue Gesichter

    [mehr]

  • 94 Wegbereiter zertifiziert
[mehr]

    94 Wegbereiter zertifiziert

    [mehr]

  • "Ein Glücksfall für Ibbenbüren!"
Richtfest an der Breiten Straße 4–6 [mehr]

    "Ein Glücksfall für Ibbenbüren!"

    Richtfest an der Breiten Straße 4–6 [mehr]

News

11 neue Gesichter

waren Gäste der Geschäftsleitung und des Vorsitzenden des Betriebsrates zum traditionellen "Begrüßungscafe" in den Räumlichkeiten des Hauptsitzes des...[mehr]

21.12.17
Kat: Kinderland, Lernen fördern

Ein Glücksfall für Ibbenbüren!

Richtfest an der Breiten Straße 4 – 6 [mehr]

24.11.17
Kat: Lernen fördern, LF Ibbenbüren

94 Wegbereiter zertifiziert

Lernen fördern Siegel an Unternehmen überreicht[mehr]

23.11.17
Kat: Lernen fördern

Treffen der NEUEN

Tatsächlich könnte man eine "Große Begrüßungsfeier" aller neuen Mitarbeitenden des gemeinnützigen Unternehmensverbundes Lernen fördern vielleicht...[mehr]

14.11.17
Kat: Kinderland, Lernen fördern

Lernen fördern - Informationen

Ein toller Erfolg – Firmenlauf in Rheine!

So viele Läuferinnen und Läufer wie noch nie nahmen am diesjährigen 12. AOK-Firmenlauf in Rheine teil. Rund 1.700 Menschen aus 90 Firmenteams gingen auf die knapp fünf Kilometer lange Strecke.

Davon fast 50 Mitarbeitende aus dem Unternehmensverbund Lernen fördern. „Das sind fast doppelt so viele wie im letzten Jahr!“ freut sich Petra Fettich als Organisatorin über diesen großen Erfolg. Bei tollem Wetter schlugen sich alle ganz hervorragend: niemand ging verloren, alle kamen wohlbehalten im Ziel an.

Ein Lauf, in dem keine sportlichen Höchstleistungen gefragt waren sondern der Spaß an der Bewegung und Teamgeist. Für den Unternehmensverbund waren viele Läuferin-nen und Läufer zum ersten Mal am Start. „Und“ so Petra Fettich „sie wollen zum größten Teil im nächsten Jahr wieder dabei sein.“

Die Kolleginnen aus dem Kinderland Horstmar sorgten unabhängig vom Sport für Aufmerksamkeit: Für ihre feenhafte Garderobe mit Flügeln und Krönchen wurden sie mit dem zweiten Preis für das kreativste Outfit ausgezeichnet.

 

 

 

 

 
 
 
 
 

nach oben