Hilfsnavigation:

Logo Lernen fördern - Dienstleistungen - Klick führt zur Lernen fördern - Dienstleistungen-Startseite
Zur Startseite des Lernen fördern Kreisverbands

  • 8.000 Arbeitsplatz-Quadratmeter
für diese Menschen 

    8.000 Arbeitsplatz-Quadratmeter

    für diese Menschen 

  • Berufsfelderkundler Niklas Geulen und Walid Charif bei uns 
[mehr]

    Berufsfelderkundler Niklas Geulen und Walid Charif bei uns

    [mehr]


  • Wir sleeven alles.Auch Tiernahrung! 
[mehr]

    Wir sleeven alles.
    Auch Tiernahrung! 

    [mehr]

  • 16. Unternehmerfrühstück im Kreis Steinfurt
[mehr]

    16. Unternehmerfrühstück
    im Kreis Steinfurt

    [mehr]

News

Berufe begreifen - Messe in Greven

"Irgendwie war das Interesse in diesem Jahr besonders gut", so resümiert stellvertretender Lernen fördern – Dienstleisung- Betriebsleiter...[mehr]

25.05.16
Kat: Lernen fördern Dienstleistungen

13 Lernen fördern–Dienstleistungen-Multiplikatoren motiviert

So ist das Geschäftsleben: Mal laufen die Aufträge automatisch und dann auch mal wieder nicht so ganz von alleine. So auch bei den...[mehr]

27.04.16
Kat: Lernen fördern, Lernen fördern Dienstleistungen

Zwei Berufsfelderkunder bei der gemeinnützigen Lernen fördern- Dienstleistungen gGmbH

8-Klässler im Kreis Steinfurt müsste man sein, so wie Niklas Geulen und Walid Charif. Die zwei sympathischen jungen Männer haben einen [mehr]

21.04.16
Kat: Lernen fördern Dienstleistungen

Dienstleistungen für Ihr Unternehmen

Neuer Prospekt für unser Integrationsunternehmen[mehr]

07.04.16
Kat: Lernen fördern Dienstleistungen
05.10.15

Von Staplern und Stempeln

Reportage in der Emsdettener Volkzeitung über die Lernen fördern – Dienstleitungen Mitarbeiterin Sandra Imhoff


Wer hat das schon: Eine Reportage von fachlich versierter Hand verfasst, tausendfach gedruckt und gelesen. Die Emsdettener Volkszeitung war der Meinung, dass die Lagerleiterin Sandra Imhoff eine „Geschichte wert ist“. Die Frontfrau in der 8.000 qm großen Betriebshalle der Lernen fördern - Dienstleistungen gGmbH an der Gustav-Wayss-Straße.

Somit wurde sie einen Vormittag von einer sympathischen Journalistin begleitet, die viel schaute und noch mehr fragte. Das Ergebnis: eine Seite am Samstag, 19.09.2015 in der Emsdettener Volkszeitung. Und der Artikel ist treffend und authentisch. Herzlichen Dank!

Den Artikel finden Sie  [hier] (6.2 MB).



< Spitzenpreise für Spitzenqualität

nach oben