Hilfsnavigation:

Logo Kinderland - Klick führt zur Kinderland-Startseite
Zur Startseite des Lernen fördern Kreisverbands
Zur Seite: Bildungsmanufaktur des Lernen fördern

Headnavigation ueberspringen

  • Kinder können sich einbringen
Teilhabe ist Thema in Kinderland-Kitas [mehr]

    Kinder können sich einbringen

    Teilhabe ist Thema in Kinderland-Kitas [mehr]

  • Spatenstich im KinderlandEmsdetten Hummertsbach 
[mehr]
 

    Spatenstich im Kinderland
    Emsdetten Hummertsbach

    [mehr]

     

  • 11 neue Gesichter
[mehr]

    11 neue Gesichter

    [mehr]

News

Ehemalige fühlten sich wie zu Hause

Wir hatten Besuch von den Wackelzähnen, den Kindern aus dem Vorjahr[mehr]

30.11.17
Kat: KL Horstmar-Leer

Aktion Painting

Kreativtag der Wackelzähne [mehr]

30.11.17
Kat: KL Horstmar-Leer

Kommt wir wollen Laterne laufen…

Nachdem in der vorherigen Woche fleißig gebastelt wurde, durften die Laternen endlich zeigen, wie schön sie leuchten können. [mehr]

30.11.17
Kat: KL Horstmar-Leer

Gesund und Selbstgemacht

In unserer Gesundheitswoche hat sich alles um das Thema gesunde Ernährung gedreht[mehr]

21.11.17
Kat: KL Horstmar-Leer

Ein tierischer Ausflug

Eine Kleingruppe besucht den Tierpark in Emsdetten[mehr]

07.11.17
Kat: KL Horstmar-Leer

„Eine Ampel wäre eine gute Idee“

Ampelprojekt bei den Burgtrollen[mehr]

29.09.17
Kat: KL Horstmar-Leer

Kinderland Familienzentrum Grollenburg

Die Grollenburg ist ein altes Hofgebäude aus dem 16. Jahrhundert, das unter Denkmalschutz steht und im Jahre 2003 zum Kindergarten ausgebaut wurde.

Seit August 2010 gilt die Grollenburg als additive Einrichtung, das heißt, es gibt zwei Gruppen, in denen 30 Kinder zwischen 2 und 6 Jahren betreut werden. Von diesen Kindern werden 8 Kinder mit besonderem Förderbedarf heilpädagogisch betreut.

  • Kinderland Grollenburg
    Kinderland Grollenburg

Die gemeinsame Erziehung von Kindern mit Behinderungen bzw. von Kindern, die von Behinderung bedroht sind, und nicht behinderten Kindern steht bei uns, im Rahmen von Inklusion, im Vordergrund.

Wir arbeiten in altersnahen Gruppen und am Reggio Ansatz angelehnt. Die projektorientierte Arbeit ist ein fester Bestandteil in unserem Alltag. Im ehemaligen Pferdestall und Lager spielen die "Burgtrolle", während die "Grollengeister" sich im höher gelegenen Wohntrakt beschäftigen. Im Dachgeschoss sind  der Turnraum, sowie der Personalraum untergebracht. Im Therapieraum werden den Kindern Möglichkeiten zur Entspannung und Körperwahrnehmung auf dem Wasserbett angeboten.

Eltern schätzen bei uns sehr das weitläufiges Außengelände mit großem Sand- und Matschbereich, welches zu vielfältigen Spielmöglichkeiten einlädt. Mit Roller und anderen Fahrzeugen können Kinder auf den gepflasterten Fahrwegen aktiv werden. Der naturnahe Spielbereich ist mit Weidentippis und einem Fuß-Tastweg ausgestattet. Im Bauwagen können die Kinder sich handwerklich betätigen.

Wir haben montags-freitags von 7:00-17:00 Uhr geöffnet und bieten flexible Betreuungszeiten an.

Als Familienzentrum sind wir Bestandteil des Gemeinwesens und arbeiten kooperativ mit vielen Institutionen aus dem Umfeld zusammen.

 

 

nach oben